Madagaskar

Antananarivo in Madagaskar

Antananarivo

Antananarivo, die Hauptstadt von Madagaskar, ist für Reisende gleich in mehrfacher Hinsicht bedeutsam.

  • Die meisten Reisenden kommen in Antananarivo an und fliegen von dort wieder ab. Antananarivo ist damit nicht nur Ausgangs- und Endpunkt der meisten Madagaskar-Reisen, sondern auch der Ort, an dem man die Ein- und Ausreiseprozedur durchläuft. Kenner wissen, wie sie diese völlig entspannt gestalten – darauf kommen wir später zurück.
  • Antananarivo ist Sitz der madegassischen Regierung, vieler Botschaften, Firmen, Fluggesellschaften und Reisebüros – damit ist Antananarivo die wirtschaftlich und reiseorganisatorisch bedeutendste Stadt von Madagaskar.
  • Vor allem aber findet man in Madagaskar einige der schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten der Insel.

Antananarivo im Überblick

Der Name Antananarivo wird “N’tarive” ausgesprochen, oft wird Antananarivo auch Tana genannt. Übersetzt heißt Antananarivo “Stadt der tausend Krieger” – um 1610 war Antananarivo die Hauptstadt der Merina und in der Stadt war damals eine Garnison von tausend Soldaten stationiert. So entstand der Name.

Heute hat Antananarivo ca. 900.000 Einwohner. Genaue Zahlen kennt niemand, da stetig Leute vom Land nach Antananarivo ziehen.

Um Antananarivo kennenzulernen, lohnt sich ein Bummel durch die Altstadt: enge, gewundene Gassen zwischen den Ziegelhäusern, viele kleine Steintreppen und Terassen prägen das Bild. Das geschäftige Zentrum ist die frühere Prachtstraße Avenue de l’Indépendance; hier befinden sich neben dem Bahnhof, den Bushaltestellen aller Linien und den Taxiständen auch die Fluggesellschaften und verschiedene Reiseunternehmen, Geschäfte und Restaurants.

Sehenswürdigkeiten in Antananarivo

  • Rova, der Palast der Königin
  • Zoologischer und Botanischer Garten Tsimbaraza
  • Zoma, der Freitagsmarkt
    Der Freitagsmarkt wird auch “Markt der tausend Stände” genannt. Passend wäre auch “Markt der tausend Schirme”, denn der Marktplatz von Antananarivo ist freitags voll von weißen Sonnenschirmen, unter denen Händler ihre Waren anbieten. Lebendigkeit und Atmosphäre des Freitagsmarkts sollte man sich nicht entgehen lassen.

Hotels und Restaurants in Antananarivo

  • Hilton Hotel Antananarivo
  • Colbert
  • Hotel de France
  • Solimotel
  • Terminus
  • Glacier
  • Select
  • Le Relais des Pistards

In der Umgebung von Antananarivo gibt es weitere Hotels, vor allem die Auberge du Cheval Blanc in Ivato und das Castello Motel in Anosizato Est an der Route Digue.

Die großen Hotels haben alle ein eigenes Restaurant, aber es lohnt sich, auf gemütlichen Stadtbummeln durch Antananarivo das eine oder andere Restaurant zu besuchen. Empfehlenswert sind zum Beispiel La Rotonde, L’Aquarium und Chez Tommy. Die Namensgebung der Restaurants sorgt manchmal für Verwirrung: ein chinesisches Restaurant heißt “Grande Orient” und im “Normand” wird echt madegassische Küche serviert – das sollte man sich nicht entgehen lassen.

Foto: oledoe (CC-by-sa).